Segenswege

Meditative Wege zwischen Main und Taunus gibt es in Eppstein und Umgebung. Dekanatskantorin Katharina Bereiter lädt zwischen Mai und September dreimal an schöne und manchmal  verschwiegene Orte ein, wie zwei Kirchen mit demselben Namen, ein altes Backhaus, eine Gruft oder ein Missionshaus. Jede der drei bis vier Stationen pro Wanderung behandelt unterschiedliche Aspekte einer kirchlichen Segenshandlung. Bei unseren katholischen Geschwistern sind es alles Sakramente. Das Thema wird durch Musik oder Kunst interpretiert und ausgelegt.

Die Wandergruppe trifft sich jeweils um 14.30 Uhr am Startpunkt und tritt nach etwa drei Stunden den Rückweg an. Dafür wird immer auch ein Fahrdienst angeboten. Die Wege, die nicht mehr als 2 km lang sind, sind auch für ungeübte Wanderer gut zu schaffen. Wie immer gibt es an einer Station eine Kaffeepause zum geselligen Austausch und Erholen.

Aktueller Hinweis:

Aufgrund der Ausbreitunng des Corona-Virus musste der Sonderpsalmenweg am 30. Mai 2020 auf dem Jüdischen Friedhof in Bad Soden aus Sicherheitsgründen von Seiten der Mitveranstalter leider bereits abgesagt werden.

Bitte beobachten Sie die Veröffentlichungen in der Presse sowie in den Dekanatspublikationen (Internetseiten und Newsletter) – dort werden wir darüber informieren, ob die anderen Psalmenwege im Mai und Juni wie geplant stattfinden können.