Konfirmation – Segen zum Erwachsenwerden

Hof Häusel

21. September 2019

Von Bremthal nach Hof Häusel

Die Konfirmation war früher der Übergang zum Erwachsenenleben und oft begann danach das Berufsleben. Das ist heute nicht mehr der Fall und doch befinden sich die 13- bis 14-jährigen Konfirmanden in einer persönlichen Umbruchphase. Auf dem Friedhof in Bremthal denken wir darüber nach, dass das Erwachsenwerden eines Kindes und das damit verbundene Loslassen wie ein kleiner Tod sein kann. Raphael Bereiter, selbst erst dem Konfirmandenalter entwachsen, führt selbstkomponierte Musik auf dem Computer vor. Die zweite Station ist die katholische Kirche St. Margareta in Bremthal. Dort beschäftigt sich die Gruppe mit dem Ablauf eines Konfirmationsgottesdienstes. Die Musik dazu kommt von der Band der Eppsteiner Talkirchengemeinde unter der Leitung von Jannis Kress. Im Anschluss führt der Weg nach Hof Häusel.

Dort ist seit 1963 des Missionshaus des WEC (Weltweiter Einsatz für Christus) beheimatet, wo die Psalmenwanderer mit Kaffee und Kuchen bewirtet werden, bevor die letzte Station sich mit der Frage beschäftigt „Konfirmation – und was dann?“. Wie leben junge Menschen ihren Glauben, was ist ihnen wichtig dabei? Die Musik dazu spielt ein Posaunen-Quartett.

Start: 14.30 Uhr Friedhof Bremthal, Niederjosbacher Straße